• 1894

    Ernst Neumärker legt den Grundstein des heutigen Unternehmens in Düsseldorf.
  • 1970

    Die Produktion von Haushaltsgeräten weicht zunehmend der Herstellung von professionellen Gastronomiegeräten.
  • 1980

    Messe Düsseldorf
    Neumärker wird zur festen Größe in der Branche und der Produktkatalog wächst von Jahr zu Jahr.

Geschichte


Eine starke Marke, die auf eine lange und durchwachsene Vergangenheit zurückblickt, stellt sich mutig den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Was bedeutet Geschichte für uns? Wir bewerten unsere Tradition nicht über, doch der abgeschlossene Pfad des Unternehmens bildet unser Fundament und die Entscheidungen der Vergangenheit prägen die Möglichkeiten der Gegenwart und die Chancen der Zukunft.

Die Neumärker Geschichte, die im Jahr 1894 begann, setzt sich seit Anfang des 20. Jahrhunderts am Wirtschaftsstandort Hemer der Industrieregion Südwestfalen fort. Südwestfalen ist geprägt durch eine tiefgreifende Mittelstandskultur und zählt zu den bedeutendsten Industrieregionen in Deutschland mit einem Schwerpunkt auf dem Produktionssektor. Neumärker verstand es in der Vergangenheit als auch in der Zukunft seinen Nischengedanken zur Existenzsicherung zu nutzen und so sicher auch Krisen zu überstehen. Langlebigkeit, Persönlichkeit und Vertrauen prägen das Werteverständnis des Unternehmens und seiner Partner.

Neumärker war nach General Electrics einer der ersten europäischen Haushaltsgeräte-Hersteller. Die ersten Waffeleisen datieren bis auf das Jahr 1925 zurück. Sie finden unsere Waffeleisen auch im Museum für Industriegeschichte Oberhausen ab 2020.

Picture

Ernst Neumärker

Picture

Ernst Neumärker legt den Grundstein desheutigen Unternehmens in Düsseldorf. Er arbeitet mit einem weiteren Mitarbeiter von einer 3-Zimmer-Wohnung aus. Das Geschäftsfeld ist der Handel vonSargbeschlägen und die Fertigung von Pietätsartikeln. Sein Leitsatz: „Es muss gehen!“

1894
Grundsteinlegung

Picture

Die Erfahrungen

Picture

stärken das Selbstbewusstsein; die eigene Herstellung von Sargbeschlägenwird in Angriff genommen. Das Unternehmen wächst schnell und gründet weitere Filialen in Brüssel, Mailand, Chemniz und Berlin.

Die Eisengießerei in Hemer wird hinzugekauft und erweitert. Hier begründet sich die lange Erfahrung des Unternehmens in Eisenguss und Metallverarbeitung.

1900 - 1915
Wachstum

Picture

Zum 25-jährigen Jubiläum

umfasst Neumärker ca. 1000 Mitarbeiter in 10 über ganz Europa verteilten Betriebsstätten.

1919
1.000 Mitarbeiter

Picture

1948

bestehen nur noch 4 Fabriken. Das Werk in Hemer konzentriert sich auf Elektrogeräte für den Haushalt wie Bügeleisen und Waffeleisen.

1948
Elektrogeräte

Picture

Generationswechsel

Picture

Else Kupfermann und Hulda und Maria Neumärker, die Enkelin des Firmengründers, übernehmen den Betrieb.

Geschwächt vom Zweiten Weltkrieg leidet das Unternehmen unter starkem finanziellen Druck. Der Ruhm der Gründerjahre vergeht, doch das Unternehmen wird am Leben gehalten.

1950
Die 3. Generation

Picture

Wolfgang Hellwinkel

Picture

übernimmt den stark sanierungsbedürftigen Betrieb nach dem Tod seines Vaters, der dieses zuvor geleitet hat. Das angeschlagene Unternehmen muss sich neu orientieren.

1968
Neuorientierung

Picture

Professionelle Gastronomiegeräte

Picture

Es besteht nur noch das Werk in Hemer. Die Produktion von Haushaltsgeräten weicht zunehmend der Herstellung von professionellen Gastronomiegeräten.

Mit der Stilllegung der eigenen Eisengießerei wird nun auch die Herstellung von Sargbeschlägen beendet.

die 1970er

Picture

Wachstum

Neumärker wird zur festen Größe in der Branche und der Produktkatalog wächst von Jahr zu Jahr.

Die 80er und 90er

Picture

Die Original Neumärker Waffeleisen werden auch im Ausland sehr erfolgreich. Ausgefallene Ideen wie die Waffel am Stiel, die gute Qualität der Made-in-Germany-Geräte und der Ruf des Traditionsunternehmens überzeugen auf nationaler und internationaler Ebene.

ab 2000
Made in Germany

Picture

Führungswechsel

Picture

Nach dem Tod von Wolfgang Hellwinkel, der mit Fleiß und Engagement eine neue Erfolgsgeschichte geschrieben und das Unternehmen aus der Krise gehoben hat, übernimmt der Sohn Robin Hellwinkel das gewachsene Unternehmen, um es in eine gesicherte Zukunft zu führen.

2013